Finde zu dir selbst

  • Wie oft nimmst du dir Zeit für dich?
  • Wie oft schnappst du dir ein gutes Buch und versteckst dich unter der Decke und gönnst dir 15-30 Minuten Quality Time für dich selbst?
  • Wie oft tust du deinem Körper etwas Gutes?
Ich bin selber Mutter und weiß wie anstrengend unser Alltag sein kann. Wir müssen unseren Job, die Kinder, den Haushalt und manchmal auch genervte Männer unter einen Hut packen.
Du musst dir aber bewusst darüber werden, dass dich keiner glücklich, ausgeglichen und ruhig machen kann bis auf du selbst. Die bist der wichtige Faktor der hier ins Tun kommen muss. Denn es geht um dich und dein Wohlbefinden.
Oft vergessen wir uns im Alltagsstress selbst dabei und kommen zu kurz. Dadurch schaden wir nicht nur uns selbst, sondern auch unserer Familie. Denn unsere schlechte Laune und Gereiztheit färbt natürlich auf die Familie ab. Deshalb ist es ganz wichtig, dass es dir gut geht und das du ruhig und ausgeglichen bist.

 

Finde die passende Balance

Du wirst nur so sehr wertgeschätzt und respektiert wie du dich selbst wertschätzst und respektierst. Gehe einmal Inne und sei ehrlich zu dir. Wie hoch ist deine Wertschätzung und dein Respekt gegenüber dir selbst?
Damit du dich wohlfühlst, musst du etwas für deinen Körper und deine Seele tun. Denn nur wenn diese zwei Elemente in Balance zueiannder stehen, kommst du zur Ruhe. Hierbei geht es nicht darum, dass du stundenweise und täglich trainierst. Es reichen schon kurze Trainingseinheiten die du auch zu Hause machen kannst. Denn hier ist die Kontinuität wichtig.
Es gibt viele Techniken und Übungen die du sofort in deinen Alltag einbringen kannst, damit du gelassener und ruhiger wirst und vor allem bleibst.
Denn es macht keinen Sinn, wenn du die Übungen vernachlässigst sobald es dir gut geht. Diese Übungen musst du konstant weitermachen. Sie nehmen nicht viel Zeit, haben aber einen riesen Effekt für dich, aber auch für deine Umgebung.